Tag Archiv für Butzweiler

Der Dr. Kyll-Platz in Butzweiler bekommt ein neues Gesicht.

Vor mehr als 20 Jahren wurde der jetzige Dr. Kyllplatz zu Ehren des von der Bevölkerung hochgeschätzten Seelsorgers Dr. Nikolaus Kyll nach Abriss des dortigen Anwesens als Vorplatz zur Pfarrkirche angelegt.

Seitdem wuchs dieser Platz immer mehr zu und versperrte die Sicht auf unsere schöne Pfarrkirche.

Dem ist in einer ersten Aktion Abhilfe geschaffen worden. In einem gemeinsamen Arbeitseinsatz der Gemeindearbeiter zusammen mit Mitgliedern des Heimatvereins Butzweiler, der Kath. Jugend, des Ortsbürgermeisters und des Ortsvorstehers wurden die zu großen und hohen Hecken abgeschnitten, zu wuchtige Bäume abgeschnitten und der Platz wurde wieder frei und hell.

Jetzt kann man wieder von Trier kommend einen freien Blick genießen.

Im Zuge der weiteren Maßnahmen wird das hier befindliche Kriegerdenkmal wieder gesäubert und der Platz davor neu gepflastert. Auch dieses Denkmal wird dann wieder sichtbar und kann in seinem alten Glanz erstrahlen.

Desweiteren wird hier auf freier offener Fläche eine Sitzgruppe bestehend aus zwei Bänken und einem Tisch aufgestellt, so dass die zahlreichen Jakobuspilger einen schönen Platz zum ausruhen finden, bevor sie sich wieder auf den weiteren Pilgerweg begeben.

Auch sollte hier durch dieses neue Platzangebot ein Kommunikationsplatz für unsere heimische Bevölkerung entstehen, wo man sich nach dem Kirchgang oder dem Besuch der Gräber etwas zusammen setzen und noch ein kleines Schwätzchen halten kann.

Ich wünsche mir, dass der Platz nach seiner Fertigstellung angenommen wird und sich hier Jung und Alt wohlfühlen.

Nutzen Sie den schönen Platz vor der Kirche und beleben sie somit unseren Dorfeingang und zeigen sie allen Besuchern, dass sie hier herzlich willkommen sind.

Heimatecho April-Mai 2015

Das Heimatecho ist die regelmäßig durch den Ortsverein Newel herausgegebene Ortsvereinszeitung.

Sie wird in gedruckter Form jedem Haushalt in der Gemeinde Newel und Aach zugestellt.

Sollten Sie eine Ausgabe nicht erhalten haben, können Sie sie hier als Download herunterladen.

Heimatecho Ausgabe April-Mai 2015

2015_Heimatecho_ April-Mai

Flächennutzungsplan Windkraft

Der neue Flächennutzungsplan Windkraft für die gesamte Verbandsgemeinde Trier-Land hat Formen angenommen. Wie der Trierische Volksfreund bereits berichtete, wurden durch den Verbandsgemeinderat Flächen bestimmt, auf denen keine Windräder gebaut werden dürfen. Auf den restlichen Flächen wäre dies möglich und dort können Windräder entstehen. Diese Flächen liegen jedoch alle nicht in der Gemeinde Newel. Dass wir dennoch einige neue wie alte Windräder aus der Entfernung sehen können, lässt sich allerdings nicht vermeiden.

Dennoch denken wir, dass die Produktion von erneuerbaren Energien vor Ort in der Gemeinde Newel möglich sein muss. Deshalb bleiben wir am Ball, neue Möglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger, wie auch die Gemeinde auszuloten. (von Dominik Matter)

DSL – Ein Beispiel funktionierender Bürgerbeteiligung

Eine lange Periode harten Einsatzes von Bürgern für schnelles Internet geht nun endlich erfolgreich zu Ende. Seit Jahren wurde von Neweler Bürgern gegenüber den Gemeindevertretern der Bedarf an einer modernen und leistungsfähigen Internetversorgung betont. Dennoch ist lange Zeit nichts passiert, bzw. wurde nicht mit dem notwendigen Interesse verfolgt (Stichwort Bedarfsanalyse im Jahr 2010). Erst durch den persönlichen Einsatz einer Gruppe Neweler Bürger, die sich im Sommer 2012 in einer Breitbandinitiative zusammengeschlossen hatten, wurde endlich auch den Gemeindevertretern bewusst, dass ein echter Bedarf besteht. Hierzu war es aber notwendig, über 200 Unterschriften zu sammeln, die Presse einzuschalten und sehr viel Recherche zu leisten und Diskussionen zu führen.

Nun, im Januar 2015, fast 3 Jahre nach Start der Initiative, ist Newel endlich im 21. Jahrhundert angekommen, zumindest was die Internetversorgung betrifft. Dies ist keinesfalls einer Partei, einem Bürgermeister oder einer Gemeinderatsfraktion zu verdanken. Dieses Ziel haben die Neweler Bürger durch ihren Einsatz und ihre Initiative selbst erreicht! Dies ist ein glänzendes Beispiel für eine funktionierende Bürgerbeteiligung. Wir hoffen, dass dies ein Anstoß für weitere Projekte seitens der Bürger ist. Kommunalpolitik funktioniert nur mit dem Bürger zusammen. Die SPD Fraktion hat aus dieser Aktion gelernt und hat ein offenes Ohr für alle Bürger. Sprecht direkt Eure Vertreter vor Ort an, seien es Gemeinderatsmitglieder, Ortsbeiratsmitglieder, Ortsvorsteher oder Beigeordnete.

Wanderwegekonzept – Neue Wege für die Gemeinde

von Marc Salm – parteilos
Die Gemeinde nimmt am Wanderwegekonzept der Verbandsgemeinde Trier-Land und des Vereins Ferienregion Trierer Land mit zwei Wanderwegen in der Gemeinde teil. Zum einen wird der in Vergessenheit geratene Vier-Dörfer-Weg reaktiviert, der Wanderer durch Butzweiler, Newel, Beßlich und Lorich auf einer Runde von 16,8 km führt. Als Neuerung schafft die Gemeinde im Rahmen des neuen Konzepts einen Wanderweg von 10,9 km rund um Newel und Kreuzerberg, der über Feld- und Waldwege in reizvoller Landschaft führt.

Dieses Projekt wird begleitet von einem Planungsbüro, das die Wege vermessen und kartographisch erfasst hat. Dabei wurden mögliche Standorte für die Beschilderung und Wegweiser festgelegt, die in der ersten Jahreshälfte 2015 aufgestellt werden sollen.

Zur Instandhaltung der Wege haben sich unsere ortsansässigen Vereine bereit erklärt. Die Gemeinde ist dazu verpflichtet, die Wege für 7 Jahre aufrecht zu erhalten, um die Förderung im Rahmen des Programms in Höhe von 55% zu erhalten. Die Gesamtkosten für die Gemeinde werden sich auf 3500 € belaufen, was sowohl die Beschilderung als auch die Vermarktung durch den Verein Ferienregion Trier-Land beinhaltet.

Dies ist ein erster Schritt zur weiteren touristischen Entwicklung unserer Gemeinde und auch eine Gelegenheit für unsere Bürger, ihre schöne Heimat von einer neuen Seite zu entdecken.

————————————————–

Weitere Informationen zu den Wanderwegen erhalten sie bei der Touristeninformation Ferienregion Trier-Land, http://www.lux-trier.info

Rasenurnengräberfeld auf dem Kirchhof in Butzweiler

Der Gemeinderat Newel hat in der letzten Legislaturperiode beschlossen, auf dem Kirchhof in Butzweiler vor der neuen Leichenhalle ein Rasenurnengräberfeld anzulegen. Diese Maßnahme wurde in den letzten Wochen durchgeführt. Die Gemeindearbeiter haben das Feld angelegt und die Vorbereitungen zur Aufstellung der Stelen durchgeführt. Firma Schmitt – Steinmetz aus Kordel – hat die neuen Stelen mit Abdeckplatten hergestellt. Auf die Sandsteinplatten werden Messing-Schilder mit den Daten der Verstorbenen aufgebracht. Zusätzlich schließt sich ein anonymes Gräberfeld an.

Dies sind würdige Bestattungsformen für die Verstorbenen aus der Gemeinde, für deren Angehörige eine Grabpflege nicht oder nur schwer möglich ist, die ihre Angehörigen aber hier bestatten wollen.

Die Angehörigen haben nun die Möglichkeit, ihren Verstorbenen eine Urnenbestattung in der Gemeinde zu ermöglichen ohne eine eigene intensive Grabpflege. Die Pflege der Rasenfläche und der Anlage obliegt der Gemeinde.

Nikolaus Lieser Ortsvorsteher Butzweiler Nähere Einzelheiten wie Gebühren und die weitere Vorgehensweise entnehmen Sie bitte dem Amtsblatt oder rufen den Ortsvorsteher von Butzweiler an (06505-8755).

Spielplatzinitiative Butzweiler

Unterstützen Sie die Spielplatzinitiative Butzweiler. Wählen Sie den richtigen Spielplatz aus und „klicken“ Sie. Gerne bis zum 12.06.2014 jeden Tag einmal.

Heimatecho – Ausgabe zur Kommunalwahl

Das Heimatecho ist die regelmäßig durch den Ortsverein Newel herausgegebene Ortsvereinszeitung.

Sie wird in gedruckter Form jedem Haushalt in der Gemeinde Newel und Aach zugestellt.

Sollten Sie eine Ausgabe nicht erhalten haben, können Sie sie hier als Download herunterladen.

Heimatecho Ausgabe zur Kommunalwahl 2014

Heimatecho – Ausgabe zur Kommunalwahl

Bauen in Newel

In der Feldstraße im Ortsteil Newel kann, nachdem der Gemeinderat die Klarstellungs- und Ergänzungssatzung beschlossen hat, gebaut werden. Nach zwei Legislaturperioden unter Ortsbürgermeister Matthias Mohn ist zu guter Letzt ein Baugebiet mit immerhin vier Baustellen in der Gemeinde entstanden. Dass der amtierende Ortsbürgermeister auch Eigentümer der Grundstücke ist, lassen wir an dieser Stelle unkommentiert.

Spielplatz Butzweiler braucht ihren „Klick“

Eine Gruppe engagierter Eltern versucht derzeit, unterstützt von örtlichen Vereinen und der Katholischen Jugend den Kinderspielplatz in Butzweiler neu zu gestalten. Im Rahmen der Kirmes wurde erstmals mit einem Workshop auf die Problematik aufmerksam gemacht und Ideen und Spenden gesammelt. Mit Hilfe von Fotos wurde der trostlose Zustand des Spielplatzes dokumentiert und auf Collagen vorgestellt, was für Gestaltungsmöglichkeiten es mit Hilfe von etwas Geld und Manpower geben könnte. Natürlich waren auch die Kinder dazu aufgerufen ihre eigenen Ideen einzubringen. Mit guten Ideen allein ist es aber leider nicht getan … Über eine Bewerbung bei der „Fantainitiative“ soll nun versucht werden Gelder zu generieren. „Unter dem Motto: 100 Spielplätze in 100 Tagen spendet Fanta dieses Jahr 195.000 Euro für insgesamt 100 Spielplätze in ganz Deutschland.“ Vom 12. Mai bis 12. Juni 2014 wird öffentlich abgestimmt, welche 100 Spielplätze eine Förderung erhalten. Helfen Sie mit Ihrem „KLICK“ auf www.facebook.de/ fantaspielspassoder auch auf unserer Homepage www.spd-newel.de Der Spielplatz mit den meisten Klicks wird mit 10.000 Euro gefördert!

Wer darüber hinaus einen Teil beisteuern möchte, sei es über Geld- oder Sachspenden, Ideenbeiträge oder tatkräftige Hilfe, wird gebeten über spielplatz-butzweiler@t-online.de Kontakt aufzunehmen. IA