Tag Archiv für Igel

Sauberes Wasser bleibt eine große Herausforderung Sauberes Abwasser ist für die Umwelt unerlässlich!

Die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Verbandsgemeinde. Durch alljährliche Investitionen in Höhe von mehreren Millionen Euro wurde erreicht, dass alle Bürgerinnen und Bürger sauberes Trinkwasser zu einem vernünftigen Preis erhalten.
Durch die Beteiligung unserer Wasserwerke Trier-Land an den Eifel-Land-Werken sowie der Sanierung und Erweiterung unserer Brunnen in Ramstein und Mülchen sowie der Hochbehälter in Igel, Niersch bei Welschbillig und Hungerberg bei Neuhaus wurden Maßstäbe gesetzt und die Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürger mit hochwertigem Trinkwasser auf die nächsten Jahrzehnte sichergestellt.

Mit dem Neubau der Gruppenkläranlage in Kordel und der in Planung befindlichen Gruppenkläranlage in der Gemeinde Zemmer sowie mit den gemeinsam betriebenen Kläranlagen im luxemburgischen Rosport/Mompach und die Kooperationen mit Konz und der Stadt Trier leisten wir einen erheblichen Beitrag zur sauberen Umwelt. Wir haben
mittlerweile alle Dörfer an Kläranlagen angeschlossen und somit die Abwasserabgabe an das Land erheblich reduziert.
Dennoch werden die Kosten für das Abwasser weiterhin durch die ungünstige Topographie der vielen Orte in der VG Trier-Land steigen.
Wir sorgen weiterhin dafür, dass trotz der enormen Investitionen
die Gebühren moderat bleiben.

SPD wählen, denn Wasser und saubere Umwelt muss
für jeden bezahlbar bleiben.

Wir in Trier-Land zur Kommunalwahl 2019

In der aktuellen Ausgabe der Wir in Trier-Land finden Sie alle wichtigen Informationen der SPD Trier-Land zur Kommunalwahl 2019.

Folge der SPD Igel-Liersberg auf Facebook

Der SPD ORTSVEREIN IGEL-LIERSBERG auf FACEBOOK

Igeler wählen neuen SPD-Ortsvereinsvorstand

Am 05.05.2015 wählte der SPD Ortsverein Igel-Liersberg einen neuen Vorstand. Als Vorsitzender wurde Reinhold Kiemen wiedergewählt. Stellvertreter wurde Simon Ossadnik, Kassierer Willem Flinkert und Schriftführer Dieter Glaubrecht. Dorothea Gores wurde Pressewartin und als Beisitzer wurden Alois Pütz, Erika Nafziger und Roswitha Kiemen gewählt.