Tag Archiv für Fraktion

Bürgerinformation.aktuell 01.2017 zur Windkraft

Den kompletten Flyer hier runterladen:

2017-01-windkraft-online-informationsblatt

In unserer Gemeinde findet eine rege Diskussion über Windkraftanlagen statt, die möglicherweise in dem gemeindeeigenen Wald an der Grenze zur Gemarkung Heidweiler errichtet und betrieben werden sollen. Vor geraumer Zeit hatten sich Bürger mit einer Unterschriftenaktion gegen Windkraftanlagen ausgesprochen und die  Bevölkerung einseitig informiert.

Dies führte in der Gemeinde zu großen Irritationen. Zudem wurde
vom CDU Ortsverband Zemmer ein Informationsblatt verteilt. In diesem wird fälschlicherweise behauptet, dass von den Pachteinnahmen aus der Windkraft die Gemeinde Umlagen an die Verbandsgemeinde und an den Kreis zahlen müsste.
Dies ist nicht zutreffend! Die Pachteinnahmen
sind nicht umlagepflichtig.
Die Fraktionen der SPD und der Freien Wähler Fidei haben zusätzlich umfangreiche Fakten zur Windenergie zusammengetragen, damit sich
unsere Bürger ein objektives Urteil bilden können. Der Verbandsgemeinderat Trier-Land hat den Flächennutzungsplan für Windkraftanlagen in seiner Sitzung am 05.10.2016 beschlossen und
der Kreisverwaltung Trier-Saarburg zur Genehmigung vorgelegt.
Der Bürgerentscheid findet am 15. Januar 2017 in allen Ortsteilen der Ortsgemeinde Zemmer statt. Er bietet die einmalige Möglichkeit über das Thema „Windkraft in der Ortsgemeinde Zemmer“ abzustimmen.
Wir wünschen uns eine zahlreiche Beteiligung, um so eine klare und eindeutige Meinung unserer Bürgerinnen und Bürger zu erhalten.
Ihre SPD-Fraktion + FWG Fidei Fraktion

Bürgerentscheid am 15.01.2017

Leserbrief zum Kommentar von Herrn Harald Jansen

zur Berichterstattung im TV vom 23.05.2015 – Kosten für Betreuung nach der Schule steigen –

Das Ziel der Verbandsgemeinde Trier – Land, die Qualität der Ganztagsbetreuung in unseren Grundschulen zu verbessern und damit dem Wunsch von Eltern, Betreuungspersonen, Lehrern und Kindern nachzukommen ist löblich und nicht zu kritisieren. Dass dies mit Kostensteigerungen verbunden ist, ist nicht ungewöhnlich und hat mit Familienfeindlichkeit nichts zu tun. Das Gegenteil ist der Fall, wie den folgenden Darstellungen zu entnehmen ist. Je nach Betrachtungsweise stellen sich die durchschnittlichen Kosten für die Betreuung wie folgt dar:

bis 14.00 Uhr 1,35 Euro/Std. , bis 16.00 Uhr 1,07Euro/Std. Zudem ist gewährleistet, dass ab dem neuen Schuljahr mindestens zwei Betreuungskräfte anwesend sind. Ebenfalls wird eine 25% Geschwisterermäßigung gewährt. Darüber hinaus gilt für einkommensschwache Familien auf Antrag die 2/3 Ermäßigung analog der Lernmittelfreiheit. Man braucht schon viel Fantasie, hieraus eine Familienfeindlichkeit zu behaupten. Wenn ich die Berichte und Kommentare von Herrn Jansen lese, stelle ich seit geraumer Zeit fest, dass mangelnde Recherche dazu führt, dass er seinen Fantasien freien Lauf lässt, seine Ergebnisse jedoch mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben. Es ist gegenüber besorgten Eltern unfair, sie hier mit einem Extrembeispiel zu verunsichern, wenn man bedenkt, dass ihr Kind nirgendwo bis zu 80 Stunden im Monat für 75 Euro privat betreut wird. Was sollen die Kommunen noch alles stemmen? Folgt man den Ratschlägen von Herrn Jansen, als Allheilmittel immer die Umlagen der Ortsgemeinden zu erhöhen, bedeutet dies zwangsläufig jeden Bürger bis ins Unendliche zu belasten.
Edgar Schmitt
Fraktionsvorsitzender der SPD im VG –Rat Trier-Land Ortsbürgermeister Zemmer
Beigeordneter VG Trier-Land

Heimatecho – Februar 2015

Das Heimatecho ist die regelmäßig durch den Ortsverein Newel herausgegebene Ortsvereinszeitung.

Sie wird in gedruckter Form jedem Haushalt in der Gemeinde Newel und Aach zugestellt.

Sollten Sie eine Ausgabe nicht erhalten haben, können Sie sie hier als Download herunterladen.

Heimatecho Ausgabe Februar 2015

Heimatecho Februar 2015